die abschiedstour

Ich habe im Suff ja diesen schwarzen Volvo erworben. Der ist nicht nur ringsherum defekt, sondern hat nun auch die Gültigkeit seiner Hauptuntersuchung verloren. Eine Reparatur macht nicht wirklich Sinn, an Autos mangelt es mir ohnehin nicht und so verabschieden wir ihn jetzt recht würdevoll und bringen ihn nach Schweden.
Leider habe ich keinen Dachträger für den Volvo auftreiben können, sodass wir nun auf Hotels angewiesen sind. Einige Dinge die ich besuchen möchte stehen auch schon fest und so habe ich nun kurz vor Abfahrt noch Hotels gebucht, den ollen Volvo betankt und gegen Mittag fahren wir schließlich los nach Schweden. Bei Kassel picknicken ein bisschen und genießen kur vor dem Elbtunnel einen schönen Sonnenuntergang.

Der altgediente Volvo fährt einwandfrei und nachdem wir Dänemark beinahe gänzlich durchfahren haben, schlafen wir in einem Industriegebiet vor den Toren Stockholms, ehe die Sonne schon wieder aufgehen soll. Allzu bequem zeigt sich der alte Schwede allerdings nicht und so schlafen wir auch nur für zwei bis drei Stündchen.
Ab Malmö geht es weiter in den Norden und in der Nähe von Varberg machen wir wieder einen Halt.
Hier finden wir den Längstwellensender Grimeton – die Anlage verfügt über den einzigen noch funktionierenden Maschinensender weltweit und gehört seit 2004 zum UNESCO Welterbe, hat ein kleines Museum und kann zu Fuß erkundschaftet werden.

Wir vertreten uns ein wenig die Beine und fahren weiter Richtung Norden. Schon nach an einem Stück werfe ich den Anker, denn hier am Straßenrand habe ich einen Volvosammler entdeckt. Der ganze Hof steht voller alter Volvo, ich streune ein wenig herum und dann geht es aber wirklich weiter.


0 Antworten auf „die abschiedstour“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier × = vierundzwanzig