zu speyer

Nach unserem gestrigen Ruhetag machen wir heute noch einen kleinen Ausflug. Es geht nach Speyer, – wieso auch immer war ich noch nie dort und es gibt sicher manches zu sehen. Dort angekommen parkieren wir am Stadtrand, werfen einen Blick in die Gedächtniskirche und schlendern dann in die Innenstadt. Dort trinken wir einen Dornfelder Glühwein und wir müssen schiergar kotzen. Der schmeckt unter aller Kanone und das meiste davon landet dann über‘m Gullideckel.
Auf dem Weihnachtsmarkt versuchen wir nun noch unser Glück mit einer Bratwurst – die schmeckt ganz gut und aus allen Poren trieft der Senf – so mag ich das! Nun beginnt es zu regnen und wir flüchten uns im Dom zu Speyer.

Wir spazieren durch das ewig lange Seitenschiff, ich beäuge die recht neue Orgel und ansonsten fehlt mir ein wenig die Lust. Die Gruften und vieles mehr sehen wir uns gar nicht an und marschieren dann durch den Regen zum Auto. Erst wollten wir einfach nach Hause, dann kam uns aber die Idee dass wir ja noch ins Technikmuseum könnten. In Sinsheim war ich schon gewesen und so bietet es sich ja geradezu an. Auf dem Parkplatz ist auch wenig los – scheinbar haben die Leute an Weihnachten einfach besseres zu tun.

Im Museum selbst gibt es natürlich viel zu sehen. Jede Menge Flugzeuge, Autos, Lokomotiven, Schiffe und anderes technisches Gerät. So dauert es ein Weilchen bis wir uns sattgesehen haben und können uns dann zurück in Landau noch für ein paar Tage sattessen.


0 Antworten auf „zu speyer“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ neun = fünfzehn