parkrocker #2

Den Morgen und auch den Mittag verbringen wir rund um den Kadett, saufen die Kühlbox leer und sind leider wegen des Campingverbot gezwungen selbst unseren Sonnenschirm sofort wegzupacken. So glühen wir in der Sonne vor uns hin, feiern uns selbst und warten einfach mal weiter ab. Der Biergarten sorgt hin und wieder für Abkühlung, bis am Nachmittag schließlich Securities zu uns kommen und uns sagen, dass nun Zeit wäre einen Sonnenschutz zu bauen. Ob wir denn was dabeihätten. Binnen kürzester Zeit sind unsere Planen gespannt und endlich können wir im Schatten sitzen.

Am Kadetten bekommen wir dann noch hohen Besuch von diversen Bekanntschaften des letzten Jahres und selbst Herr B. schaut vorbei und gemeinsam trinken wir wie so oft um die Wette, feiern recht ausgelassen und die Nacht verbringen Herr T. und Ich mangels Lust das Dachzelt aufzubauen im Erdgeschoss des Kadett.

Wie die Sonne aufgeht wird es aber recht schnell unerträglich im Fahrzeug und wir verschwinden recht fix im Biergarten um anschließend wieder am Kadetten Musik zu hören, Kaltgetränke zu genießen und diversen Unfug anzustellen. So vergeht wieder der ganze Tag, wir feiern bis spät in die Nacht und haben abgesehen von Exkursionen mit unseren Tretrollern überhaupt nichts gemacht.
Immerhin steht inzwischen das Dachzelt und wir können weitaus komfortabler nächtigen. Für morgen nehmen wir uns dann vor mal auf das Festivalgelände zu gehen. Ich bin gespannt ob es klappt.


0 Antworten auf „parkrocker #2“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun + drei =