bayern feiern

Vergangenes Wochenende habe ich in München verbracht, denn Herr T. ist vor einiger Zeit wieder hierhin gezogen und so konnten wir mal wieder die Stadt unsicher machen. Ganz wie in alten Zeiten. Vom Biergarten über Kneipen und Discotheken war alles dabei was das Herz begehrt. Am Sonntag bekam ich dann auch zu spüren, dass ich vor einigen Jahren doch erheblich jünger war und umso mehr graut es mir vor dem heutigen Tag.

Ich finde mich nun auf dem Weg nach Bamberg zu Herrn O. – der ist inzwischen hier wohnhaft und schon seit Langem wollen wir einen Montag auf der hiesigen Schwof verbringen. Ehe ich aber Bamberg ansteuere, muss ich noch eben einen Schlenker über Schweinfurt fahren und Herrn O. einsammeln. Der ist nämlich aufm Autobahnzubringer liegengeblieben und hat kurzerhand die Karre einfach abgestellt. Möge er sich doch endlich ein vernünftiges Fahrzeug kaufen, mit seinen BMW bleibt er ja doch nur ständig liegen. Angekommen gibt es Kaltgetränke auf dem Balkon und beinahe versemmeln wir unsere Essenspläne, kommen dann aber 5 Minuten vor Schluss noch im Restaurant an und stopfen uns mit zünftigen Mahlzeiten voll.

Die Innenstadt platzt aus allen Nähten, sämtliche Studenten der Region scheinen hier Montag für Montag feiern zu gehen und abgesehen der ganz angenehmen Partys ist auch die Altstadt wahrlich sehenswert. Dafür bleibt nun aber eher keine Zeit, denn wir tanzen bis spät in die Nacht. Oder bis zur Sperrstunde. Bamberg scheint da nämlich recht rigoros. Um Punkt 02.00 Uhr ist Ende, alles schließt und man bekommt nicht mal mehr etwas zu Essen. Echt traurig, aber montags kann ich das irgendwie auch verstehen. Mit dem Sonnenaufgang fall ich schließlich zu Bett und fahre dann Mittags nach Hause – genug von Bayern und genug der Party, nun bin ich müde.


0 Antworten auf „bayern feiern“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun − vier =