Београд

Draußen schneit es natürlich mal wieder und ich mache mich auf um Belgrad zu erkunden. Wie immer liegt mein Hotel außerhalb der Stadt, weil man dort günstig haust, problemlos Parken kann und auf dem Weg in die Innenstadt eine Menge sehen kann. Nun habe ich rund 7km Marsch vor mir und erfreue mich derweil an den schönen Fassaden rundum. Belgrad ist durch Save & Donau zweigeteilt in Neustadt und Altstadt. Ich befinde mich auf der Altstadtseite, was natürlich deutlich sehenswerter ist. Trotz der Kriege und zahlreichen Bombardements ist die Stadt gut erhalten/wiederaufgebaut und lädt zu langen Spaziergängen geradezu ein.

Meine erste Anlaufstelle ist der Dom des Heiligen Sava und die umliegenden Parkanlagen. Diese im neobyzantinischen Stil gehaltene orthodoxe Kirche ist eine der größten ihrer Art und ich verkneife mir sie zu betreten, denn offensichtlich findet gerade eine Messe statt. Generell ist wahnsinnig viel los in den Straßen, jeder Serbe scheint seinen Hund auszuführen und der Rest ist wohl auf dem Weg zur Bürgermeisterwahl.

Als ich genug im Park herumgelümmelt habe, suche ich nach einer Bank um mich mit etwas Bargeld einzudecken. Beim dritten Automaten funktioniert es dann auch und angesichts der Preise hole ich nur ein klein wenig um mir damit möglichst viel Essen zu beschaffen.


0 Antworten auf „Београд“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben × = sechsundfünzig