mir gebührt der hass

Ab in die Berge! Nur dumm, dass ich gestern feiern war und erst spät zu Bett kam. Voller Zuversicht habe ich den Wecker auf 05.00 Uhr gestellt um pünktlich zu sein. Um 07.00 ruft mich dann Herr D. an, dass mein Auto noch hier stünde. Fucksgerät! Herr R. ist dann so lieb und holt mich samt meinem Reisegepäck und ich verschwinde im Kadett, informiere den im Regen wartenden Herrn B. über mindestens zwei Stunden Verspätung und brettere los. Allzu weit bis Ulm ist es nicht, Herr B. ist gnädig mit mir und wir fahren ganz entspannt nach München. Dort steigen Frau L. und K. aus Berlin zu, das Gepäck passt zu meiner Erleichterung gerade so in den Kofferraum. Gestern nämlich wollte ich noch meine Dachbox montieren, aber irgendein Idiot muss den Schlüssel verloren haben.

Die Fahrt ist ganz angenehm, auch wenn ich mich elend fühle. Meine Mitreisenden verstehen es mich etwas aufzuheitern und kurz nach der Grenze zu Österreich treffen wir auf die Lieben von Whatabus. Zusammen fahren wir das letzte Stück bis Saalbach, unsere Destination für die nächsten Tage. Die Mädels werfen wir nahe ihres Hotels heraus und beziehen anschließend das unsere. Eine Ferienwohnung für zehn Leute, einige davon kenne ich schon vergangenen Festivals und befürchte Schlimmstes. Der Vodka ist schnell geöffnet und in versammelter Runde beginnen wir zu feiern – denn jetzt ist BERGFESTival!


0 Antworten auf „mir gebührt der hass“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf + eins =