festivalhopping

Anstatt Münster hatten wir geplant auf ein Festival nähe Hannover zu fahren, die Veranstalter jedoch haben mir davon abgeraten, da kaum noch Tickets verfügbar sind. Also schauten wir uns spaßeshalber nach Ersatz um. Fündig geworden sind wir nähe Bielefeld – also ab dafür, uns trennen noch drei Stunden Autobahn.

In Winsen (Luhe) werfe ich aber den Anker, denn was uns beiden mächtig gut tun würde, ist das Herstellen der Hygienestandards. Ab ins Hallenbad! Die Dusche tut unfassbar gut & das Kinderbecken ist mollig warm. Ist fast wie Therme und das Essen im Bad ist auch erstaunlich gut. Putzmunter sitzen wir wieder im Kadetten und steuern Schloß Holte-Stukenbrock an. Dort ist seit einigen Tagen das „Holter Meeting“. Ein kleines Festival, abgesehen von Campinggebühren kostet es nichts & wir haben erstaunlicherweise richtig Lust drauf.

Dort angekommen finden wir sogar noch einen Platz, breiten uns aus und haben urplötzlich ne Menge neuer Freunde. Keiner mag so recht fassen dass wirklich zwei Chaoten von so weit her auf dem Holter Meeting sind & allesamt sind entgegen unserer Befürchtung wahnsinnig nett und aufgeschlossen. Auf kaum einem Festival war die Dichte der korrekten Leute so groß wie dort, ich bin entzückt!


0 Antworten auf „festivalhopping“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier + vier =