die tour nimmt kein ende

Ein paar Stunden habe ich geschlafen und nun räume ich etwas Krempel aus dem Kadetten um anschließend direkt weiterzufahren. Frau G. und Herr R. waren so frei mir nicht so recht eine Wahl zu lassen und der Einladung von Herrn W. zu folgen. In Wetzlar feiert er seinen Runden und ich bequeme mich auf die Autobahn.
Vier Stunden später erreiche ich Wetzlar und sage meinen Gastgebern ganz lieb Hallo. Seit Sylvester haben wir uns nicht mehr gesehen und es gibt natürlich wie immer viel zu erzählen. Bis die weiteren Gäste eintrudeln vergeht eine Weile und so kommt, was kommen muss – Wein macht die Runden und wir feiern ganz ausgelassen bis spät in die Nacht hinein. Ein tolles Fest mit vielen tollen Leuten – Danke für die Einladung! In einer Art Wandschrank habe ich auch einen Schlafplatz gefunden, sodass ich das Dachzelt geschlossen lassen kann.

Am Morgen frühstücken wir ausgiebig und gehen später dann noch in die Innenstadt. Dort riskieren wir einen Blick in den Wetzlarer Dom und bekommen sogar den Schlüssel zum romanischen Teil des Baus ausgehändigt. Der Dom zu Wetzlar ist heute eine der ältesten Simultankirchen, Katholiken und Evangelisten nutzen zusammen die Kirche ganz ohne sich die Köppe einzuhauen. Anschließend gibt es für alle noch ein leckeres Eis und wir schlendern zurück, wo ich mich dann auch schon wieder verabschiede – nun fahre ich nach Hause und glaube die Tour damit endgültig beendet zu haben. Natürlich ein Irrtum.


0 Antworten auf „die tour nimmt kein ende“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× zwei = sechs