opels in the snow

Zuallererst schenke ich mir einen Longdrink ein – anschließend bauen wir Grill, Pavillon und sonstigen Campingmist auf, wir sind schließlich nicht zum Spaß hier.

Das Camp steht – und nun? So recht wissen wir es auch nicht, denn anders als erwartet sind wir beinahe alleine. Vermutlich liegen die meisten im Graben oder sind bei dem suboptimalen Wetter erst garnicht losgefahren. Zum zweiten mal findet in Oschersleben an der Rennstrecke ein kleines Opel-Wintertreffen statt. Schön mit Campen, Glühwein und Gemütlichkeit. Schade nur, dass heuer kaum jemand da is. Die meisten Teilnehmer sind im nahegelegenem Hotel untergebracht und auf dem Campingplatz ist es recht ruhig. Die Ruhe stören wir so gut es geht, feiern bereits in den Morgenstunden, Grillen was das Zeug hält und lassen es uns so richtig gut gehen.

Viel mehr gibt es für mich auch nicht zu tun, denn für die angebotenen Workshops interessiere ich mich überhaupt nicht und schöne Fahrzeuge sind leider auch nicht da, die man bewundern könnte. Das MDR nutzt zur Mittagszeit die Gunst der Stunde und filmt ein wenig den Kadetten und auch Herr H. kann einem kurzen Interview nicht widerstehen.

Irgendwann zu etwas späterer Stunde gehen wir ins Bett und wachen erstaunlich spät am nächsten Morgen auf. Wir beschränken uns auf Frühstück und dem Wiederfinden diverser verlorener Gegenstände, sodass wir Mittags auch schon wieder die Heimreise antreten können.
Diese verläuft beinahe etwas langweilig, uns überrascht weder überfrierende Nässe, noch Schnee geschweigedenn Regen.


0 Antworten auf „opels in the snow“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier − = drei